Traditionell wurde unter dem Begriff Qualität die unmittelbare Güte und Beschaffenheit eines Enderzeugnisses verstanden. Doch das Qualitätsbewusstsein hat sich gewandelt, es tauchen die Begriffe Produkt-, Prozess- Führungs- und Unternehmensqualität auf. Diese Entwicklung zeigt, dass sich ein einheitliches Qualitätsverständnis entlang der gesamten Prozesskette, von der Produktentwicklung bis hin zum Endkunden vollzogen hat. Das westliche Qualitätsmanagement orientierte sich dabei hauptsächlich an den japanischen Qualitätsgrundsätzen, die mit ihrem Qualitätskonzept die größten Erfolge verzeichneten und das westliche Qualitätsdenken revolutionierten.

 

Qualitätsphilosophien aus Japan