Six Sigma ist ein Konzept zur Qualitätsverbesserung im Unternehmen. Dabei werden nicht nur die Produkte, sondern insbesondere auch die Geschäftsprozesse berücksichtigt, weshalb das Verfahren sowohl für produzierende, als auch für Dienstleistungsunternehmen interessant ist. Six Sigma ist vor allem auch für Unternehmen geeignet, für die eine Fehlerquote von einem Prozent immer noch deutlich zu hoch ist. Bei Six Sigma wird davon ausgegangen, dass eine Qualitätsverbesserung mit einer erhöhten Kundenzufriedenheit verbunden ist, welche sich wiederum auf den Erfolg des Unternehmens auswirkt.

 

Six Sigma ein Qualitätsprinzip unter besonderer Berücksichtigung der SIPOC - Analyse

Six Sigma ist eine Strategie, die auf statistischen Grundlagen beruht, um die Kundenzufriedenheit mittels hochwertiger Produkte zu maximieren. Das Hauptziel ist hierbei das Erreichen einer Null-Fehler-Qualität, welches durch eine schlanke Produktion und kurze Durchlaufzeiten erzielt werden kann. Sobald weniger Fehler entstehen, können die Kosten damit positiv beeinflusst werden. Six Sigma findet sowohl in der Industrie als auch in der Dienstleistung Verwendung, bei der der Kunde immer im Mittelpunkt steht.

 

Six Sigma – Ein Qualitätsprinzip